33. Berliner
Arthroskopie- und Gelenk-Symposium

Oberwiesenthal, 14. bis 17. Januar 2016

33. Berliner Arthroskopie- und Gelenk-Symposium

Oberwiesenthal, 14. bis 17. Januar 2016

Einladung

Zum 33. Berliner Arthroskopie- und Gelenksymposium laden wir Sie herzlich nach Oberwiesenthal ein.
In diesem Jahr wollen wir neue Wege gehen, jedoch das Grundkonzept der praxisnahen Vermittlung von Schwerpunkten aus dem orthopädischen und unfallchirurgischen Alltag beibehalten.
Wir möchten Ihnen häufig vorkommende Krankheitsbilder und Unfallfolgen der oberen und unteren Extremität und der Wirbelsäule in Vorträgen, Falldiskussionen und pro- und kontra Sessions näherbringen. Dabei ist gerade die aktive Diskussion mit Ihnen gewünscht und notwendig.
Wie in den letzten Jahren sollen ein sportmedizinischer Teil, eine Award-Session „Der besondere Fall“, Workshops und Seminare zu konservativen und additiven Therapien das Programm abrunden.
Der für beide Seiten fruchtbaren Kooperation mit der Industrie mit gerade für dieses Symposium langen Tradition soll mit Firmenworkshops, reger Diskussion in der Ausstellung und beim gemeinsamen Festabend ausreichend Raum gegeben werden.
Zur besseren Koordination, aber auch rascheren Rückmeldung von Ihnen als Teilnehmern und Gästen stehen in diesem Jahr erstmals mit Wolf Petersen und Falk Reuther zwei Tagungspräsidenten – vertretend für das bewährte wissenschaftliche Team – zur Verfügung. Ihre Einschätzung und Evaluation soll uns wertvolle Hinweise auch für die zukünftigen Symposien geben, um stets eine an die aktuellen Bedürfnisse und Interessen angepasste Veranstaltung zu organisieren.
Wir sind für Sie da, sprechen Sie uns an.
Wir freuen uns erneut auf Ihre Teilnahme in Oberwiesenthal
Ihre
Wolf Petersen
Falk Reuther


Wissenschaftlicher Preis – Der besondere Fall

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
anlässlich des Symposiums möchten wir Sie herzlich dazu auffordern, freie Beiträge einzureichen. Im Rahmen einer speziellen Sitzung besteht die Möglichkeit, interessante Fälle und ihre Lösungen vorzustellen und anschließend zu diskutieren. Dieses Format erfreute sich bei der letzten Veranstaltung großer Beliebtheit und führte zu interessanten Diskussionen. Der beste Beitrag wird mit einem attraktiven Preis prämiert.
Wir möchten besonders junge Kollegen ermuntern, sich aktiv an unserem Symposium zu beteiligen und entsprechende Fälle über das Abstractformular einzureichen. Es genügt eine kurze Beschreibung des Falles, in der die Besonderheit erkennbar ist.
Wir freuen uns auch im Jahre 2016 wieder auf eine interessante Sitzung.

Bewerben Sie sich für den „Berliner Arthroskopie-Preis“ und senden ein Abstract per Email an info@arthroskopie-berlin.de.
Einsendeschluss: 31. Dezember 2015. Der Preis ist mit 500 € dotiert.